CHRISTEN IM WAHLJAHR 2024

  • 14.05.2024

In diesem Jar stehen richtungsweisende Wahlen in Deutschland und Europa an, bevor im nächsten Jahr ein neuer Bundestag gewählt wird. Inwieweit wird es extremen Parteien gelingen Bürger, die mit der aktuellen Politik unzufrieden sind, zu eigenen Wählern zu machen?

Stellen Sie sich die Frage, was wir als Christen tun können? Und wo verlaufen für uns die sogenannten „roten Linien“, die nicht überschritten werden dürfen? Natürlich stehen wir im Dienste des Evangeliums: Werte wie Menschenwürde, Mitgefühl, Nächstenliebe sind gesetzt. Was heißt das aber konkret im heutigen gesellschaftlichen und politischen Umfeld?

Mit Herz und Verstand

Ökumenische Initiative der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und des Bistums Dresden-Meißens

Informationen zur Initiative finden Sie HIER

Veranstaltungskalender finden Sie HIER

Brief des Landesbischofs finden Sie HIER

Gemeinsam mit unserem Kirchenvorstand haben wir uns zusammen mit Vertretern der Innenstadtgemeinden St. Trinitatis und St. Nikolai beraten, wie wir sicht- und hörbarer werden können: In guter Tradition wird vor jeder großen Kundgebung in Leipzig ein Friedensgebet in einer der Innenstadtkirchen stattfinden, um im Anschluss gut gerüstet und gemeinsam an der Demonstration teilnehmen zu können.

Informationen zu unseren gemeinsamen Aktionen finden Sie auf der Homepage von St. Nikolai

Merken Sie sich gern diese Termine vor:

Friedensgebete im Rahmen von Kundgebungen

23. Mai 2024 Friedensgebet in der Nikolaikirche
8. Juni 2024 Friedensgebet in der Propsteikirche St. Trinitatis, danach Demonstration für die Europawahl am darauffolgenden Sonntag, dem 9.6.2024
25. August 2024 Friedensgebet (Kirche wird noch bekannt gegeben), danach Demonstration für die Landtagswahl in Sachsen am 1.9.2024