Mitgliederversammlung 2017 beschließt Umbenennung des Fördervereins

Am Samstag, den 4. November 2017 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Kernpunkte waren die Änderung der Vereinssatzung sowie die Planungen für das Jahr 2018.

Der Vorstandsvorsitzende Andreas Bruse zog insgesamt positive Bilanz für das Jahr 2016 und zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung. Auch die Steuerberaterin des Vereins, Christiane Pülmanns, legte einen positiven Bericht für das Jahr 2016 vor. Weitere Themen waren neben dem Rückblick auf das Jahr 2017, der erfolgreiche Beginn der Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts sowie die damit im Zusammenhang stehende Crowdfunding-Kampagne.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war der Beschluss zur Änderung der Vereinssatzung: Der Verein Thomaskirche - Bach 2000 e. V. wurde in Thomaskirche - Bach e.V. umbenannt. Ferner wurde das Ziel bezüglich der Entwicklung der Mitgliederzahlen für das kommende Jahr neu formuliert .

Knapp 70 Mitglieder des Fördervereins folgten der Einladung in den Gemeindesaal, Dittrichring 12. Der Vereinsvorsitzende Andreas Bruse bedankte sich bei allen Mitgliedern und der Geschäftsführung des Fördervereins für ihr reges Engagement. Der anschließende Empfang im Thomashaus, der aus Anlass des 20jährigen Vereinsjubiläums von der fairgourmet GmbH ausgerichtet wurde, bot die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen.

Viele der Mitglieder besuchten anschließend die Motette mit der Uraufführung Jake Runestads „Festmusik für den Reformationstag 2017". Zu späterer Stunde folgten einige der Einladung der Pfarrerin Britta Taddiken zu einer Turmbesteigung mit einer Besichtigung des historischen Geläuts.