Die Restaurierung des historischen Geläuts

Das Geläut der Thomaskirche ist ein wertvolles Zeugnis sächsischer Kultur- und Baugeschichte. Jede der vier Bronzeglocken aus dem 15., 16. und 17. Jahrhundert ist ein Unikat. Zusammen bilden sie eines der bedeutendsten Geläute der sächsischen Landeskirche. Die älteste und größte Glocke, die Gloriosa, wurde 1477 von Theodorus Reinhard gegossen und läutete bereits zu Zeiten Martin Luthers. Sie wiegt 5,2 Tonnen und hat einen Durchmesser von 2,04 Metern. Um möglichen Schäden vorzubeugen, wurde die Gloriosa in den letzten Jahren nur noch zu besonderen Anlässen geläutet.

Das Projekt

Der Zustand der Glocken, der Glockenarmaturen, insbesondere die falsche Aufhängung am gekröpften Stahljoch, sowie die veraltete Antriebstechnik machten eine Restaurierung dringend erforderlich.

Im ersten Bauabschnitt, der Ende Mai 2020 erfolgreich beendet wurde, wurden zwei der vier Bronzeglocken (Gloriosa und Hilliger-Glocke) stillgelegt um Arbeiten in der unteren Glockenstube durchführen zu können. Dabei wurde die Stahlhalterung durch eine Holzkonstruktion ersetzt, die Glocken erhielten neue Klöppel und wurden in Abstimmung mit dem Denkmalschutz teilweise von Schmutz und Verkrustungen befreit. Nach der erfolgreichen Abnahme beginnt nun mit der Erweiterung des Geläuts der zweite Bauabschnitt. Wie bereits berichtet, soll das tontiefe Geläut um vier kleinere Glocken erweitert werden.

Die Kosten

Die Gesamtkosten des Glockenprojektes haben sich aufgrund einer allgemeinen Kostensteigerung und umfangreicherer Reinigungsmaßnahmen im Glockenstuhl und an den Glocken auf knapp 500.000 Euro erhöht. Dank zahlreicher privater Spenden aus dem In- und Ausland und Förderungen vom Amt für Bauordnung und Denkmalpflege der Stadt Leipzig sowie der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen und dem Freistaat Sachsen, ist bereits ein Großteil der Kosten gedeckt.

Wir sind weiterhin auf private SpenderInnen angewiesen und bitten um Ihre tatkräftige Unterstützung. Vielen Dank.

Über den aktuellen Stand beim Glockenprojekt informieren wir Sie regelmäßig unter https://www.thomaskirche.org/helfen/thomaskirche-bach-e-v/vereins-neuigkeiten/

 

Geben & Nehmen - Möglichkeiten zur Spende

Es gibt verschiedene Möglichkeiten uns weiterhin bei der Restaurierung des historischen Geläuts zu unterstützen. Egal für welche Art der Unterstützung Sie sich entscheiden, wir freuen uns darüber und sagen herzlichen Dank. Auch wenn Sie eine größere Spende als Privatperson oder Institution anmelden wollen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Online-Spende über Spendino

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende (spendino) unser klangvolles Erbe zu bewahren - gemeinsam "schaukeln" wir das!

Online-Spende

Überweisung

Ihre Spende können Sie auch auf dieses Konto überweisen:

Thomaskirche - Bach e.V.
IBAN: DE26 8604 0000 0370 7007 00
BIC: COBADEFFXXX Commerzbank

Bitte geben Sie als Verwendungszweck Ihren Namen und Ihre Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Geben & Nehmen - Unsere Angebote für sie

Firmen und Privatpersonen, die uns mit einem größeren Beitrag unterstützen möchten, bieten wir im Rahmen eines Sponsorings folgende Gegenleistungen an:

Firmen & Privatpersonen

Wenn Sie uns als Firma, Institution oder Privatperson mit einem größeren Beitrag unterstützen wollen, bieten wir im Rahmen eines Sponsorings spannende Gegenleistungen an:

  • exklusive Turmbesteigung mit Besichtigung der Glocken und Sektempfang in der Türmerwohnung oder
  • exklusives Orgelkonzert mit Sektempfang 

Ihre Anfrage

Let The Bells Bring Bach

Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung ist das eigens für diese Kampagne entworfene T-Shirt, das Sie für 10,00 Euro im Thomasshop kaufen oder online bestellen können.

 

Online bestellen

Glockenprojekt

Ansprechpartnerin

Ich informiere Sie gern zum Thema Spenden und über unser Glockenprojekt.

Foto/Bild

Helke Rubitzsch
Geschäftsführung

0341 222 24 - 250
E-Mail