Läuteordnung der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas

  • 06.12.2021

Präambel

Die Glocken der Thomaskirche dienen dem liturgischen Gebrauch. Ihr Geläut bildet einen Bestandteil des gottesdienstlichen Lebens unserer Gemeinde. Die Glocken rufen zum Gottesdienst und zum Gebet in Wort und Musik. Ihre Verwendung zu anderen Zwecken, insbesondere zu dem der Menschenverehrung, ist ausgeschlossen. Bei allgemeinen Notständen können Kirchenglocken den Dienst übernehmen, Menschen zu warnen oder zu Hilfe zu rufen. Auch in diesem Falle mahnen sie alle Christen zum Gebet.

§ 1

Das Geläut

Das Geläut besteht aus den acht nachfolgend aufgeführten Glocken:

lfd. Nr.                  Bezeichnung - Material - Gussjahr und Gießer    

I                            Gloriosa - Bronze - 1477 (Theoderich Reinhard)

II                           Hilliger-Mittelglocke - Bronze - 1574 (Wolf Hilliger)

III                          Mönchs-Beichtglocke - Bronze - 1634 (Jakob König)

IV                         Gebetsglocke (neu) - Bronze - 2020 (Albert Bachert)

V                          Sakramentsglocke - Bronze - 2021 (Albert Bachert)

VI                         Gebetsglocke (alt) - Bronze - 1585 (Christopher Gros)

VII                         Motettenglocke - Bronze - 2021 (Albert Bachert)

VIII                        Kasualglocke - Bronze - 2021 (Albert Bachert)

Weitere Beschreibungen zu den Glocken (Tonhöhen, Glockenzier) finden sich im Anhang, der Bestandteil dieser Läuteordnung ist.

 

§ 2

Läuten zum Gebet an Werktagen

Morgens 08.00 Uhr - Glocke VIII - 3 Minuten

Mittags 12.00 Uhr - Glocke IV - 3 Minuten

Abends (außer Samstag) 18.00 Uhr - Glocke VIII - 3 Minuten

Das Gebetsläuten wird samstags abends bzw. am Abend des Vortages eines auf einen Werktag fallenden kirchlichen Feiertages durch das Einläuten des Sonn- bzw. Feiertages ersetzt und erklingt bereits um 17.00 Uhr - Glocken IV, V, VII und VIII - 4 Minuten

In der Fastenzeit - Glocken IV, V, VII -  3 Minuten

 

§ 3

Läuten zum Gottesdienst an Sonn- und Feiertagen

Gottesdienste außerhalb der Fastenzeit

Vorläuten (30 Minuten vor dem Gottesdienst) - Glocken III,V,VII - 3 Minuten    

Vor Beginn -  Glocken IV, V, VI, VII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken IV, V, VI, VII - 5 Minuten

In der Advents-und Fastenzeit

Vorläuten - Glocken IV, VI - 3 Minuten

Vor Beginn - Glocken VI, VII, VIII - 4 Minuten

Am Ende - Glocken VI, VII, VIII - 3 Minuten

Am Ende der Christvespern - Glocken II, IV, V, VI, VII - 5 Minuten

1.Weihnachtsfeiertag, Ostersonntag, Pfingstsonntag (beginnend und endend mit tiefster Glocke)

Vorläuten - Glocke I - 4 Minuten

Vor Beginn - Glocken I-VIII - 7 Minuten

Am Ende - Glocken I-VIII - 7 Minuten

2. Weihnachtsfeiertag, Ostermontag, Pfingstmontag

Vorläuten -  Glocken III, VI, VII, VIII - 4 Minuten

Vor Beginn - Glocken I, III, IV, V, VI, VII, VIII -  6 Minuten

Am Ende - Glocken I, III, IV, V, VI, VII, VIII -  6 Minuten

Epiphanias (6. Januar)

Vorläuten - Glocken II, V, VII - 4 Minuten

Vor Beginn - Glocken I, IV, V, VI, VII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken I, IV, V, VI, VII - 5 Minuten

Neujahr               

00.00 - 00.04 Uhr - Glocken I-VIII - 4 Minuten    

09.30 Uhr vor Beginn - Glocken II-VIII - 5 Minuten    

Karfreitag

15.00 Uhr - Glocke I - 5 Minuten anschließend schweigen die Glocken bis zum Ostergeläut in der Mette

Ostersonntag

Mette 06.00 Uhr - Glocken I-V, VII, VIII (Evangelium) - 5 Minuten  Ostergeläut

Himmelfahrt

Vorläuten - Glocken III, VI, VIII - 3 Minuten

Vor Beginn - Glocken II, III, V, VI, VII, VIII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken II, III, V, VI, VII, VIII - 5 Minuten

Reformationsfest

Vorläuten - Glocken I, IV, VII - 4 Minuten

Vor Beginn - Glocken I, IV, V, VII, VIII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken I, IV, V, VII, VIII - 5 Minuten

Buß-und Bettag

Vorläuten - Glocken V, VI - 3 Minuten

Vor Beginn - Glocken III, V, VI, VII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken III, V, VII, VIII - 5 Minuten

Ökumenisches Stadtgeläut (9. Oktober)

Vorläuten - Glocken II, III, V, VI - 3 Minuten

Vor Beginn - Glocken I, III-VIII - 7 Minuten

Am Ende - Glocken II-VIII - 7 Minuten

 

§ 4

Läuten zu kirchlichen Amtshandlungen

Taufen                 

Vor Beginn - Glocken V, VII, VIII - 5 Minuten

Am Ende - Glocken V, VII, VIII - 5 Minuten

Trauungen           

Vor Beginn - Glocken IV, V, VII, VIII - 5 Minuten    

Am Ende - Glocken IV, V, VII, VIII - 5 Minuten

Konfirmation

Auszug mit Plenum - Glocken I-VIII - 4 Minuten

Bestattungen (Beginn und Ende mit tiefster Glocke)

Sterbegeläut Freitag 15.00 Uhr, sofern Sterbefälle während der Woche bekannt geworden sind - Glocke III - 5 Minuten

Trauergottesdienst - Glocken II, IV, VI, VII, VIII - 5 Minuten

Einsetzung des Heiligen Abendmahls

Vor der Ausspendung -  Glocke V - 1 Minute

 

§ 5 Sonstige Anlässe

Konzerte - Glocke VII - 2 Minuten

Musikalische Andachten - Glocke VII - 2 Minuten

Motetten/Orgelvespern                              

Vorläuten - Glocke VII - 2 Minuten

Vor Beginn - Glocken VI, VII - 3 Minuten

Liturgisches Konzert - Glocken IV, VI - 3 Minuten
 

Die vorstehende Läuteordnung hat der Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Thomas am 29.10.2021 beschlossen.

Leipzig, den 31. Oktober 2021

 

Pfarrer Martin Hundertmark                            Pfarrerin Britta Taddiken                    

Vorsitzender des Kirchenvorstands               Pfarramtsleiterin

§ 7

Schlussbestimmungen

 

1) Die Läuteordnung tritt nach der Bestätigung durch das Regionalkirchenamt Leipzig und ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Sie wird nach einem Jahr des Gebrauchs durch den Kirchenvorstand von St. Thomas auf ihre Praktikabilität überprüft.

 

2) Mit Inkrafttreten dieser Läuteordnung treten alle diesbezüglichen früheren Regelungen außer Kraft.